Stiftung Westfalen-Initiative > Aktuelles > „Mulingula“ als Starterprojekt ausgezeichnet

„Mulingula“ als Starterprojekt ausgezeichnet

Engagement-Wettbewerb Westfalen-Beweger: „Mulingula erhält Auszeichnung als Starterprojekt“

„Lese- und Literaturwerkstatt Mulingula als Starter ausgezeichnet“ – Wettbewerb „Westfalen-Beweger 20/21“ nimmt das Projekt in die Reihe der Starter auf

Der Wettbewerb „Westfalen-Beweger“ der Stiftung Westfalen-Initiative geht dieses Jahr in die siebte Runde. Als erstes Starterprojekt wurde am 08. September 2020 das Münsteraner Projekt Mulingula ausgezeichnet. Mulingula steht für mul ti lingu ale L ese aktivitäten und bezeichnet ein mehrsprachiges Vorlesekonzept für Kinder, deren Familiensprache eine andere als Deutsch ist. Es zielt auf 4-12-jährige Kinder mit und ohne Migrationshintergrund sowie Eltern mit Migrationshintergrund. Momentan ist Mulingula an 11 Münsteraner Grundschulen angesiedelt. Hier bekommen die Kinder während der Schulzeit einmal in der Woche von Muttersprachlern zweisprachig (Muttersprache und Deutsch) Geschichten vorgelesen.

Das Projekt wird als Kooperationsprojekt getragen von dem Schulamt sowie der Bezirksregierung Münster. Für seinen engagierten Einsatz wird das Projekt in die Reihe der Starterprojekte aufgenommen und erhält eine finanzielle Unterstützung von 2.000 Euro. Dieses von der Stiftung gesponsorte Preisgeld soll insbesondere für die Bereitstellung und Ausstattung eigener Räumlichkeiten für Ausleihe- und Leseaktivitäten sowie für Projektbesprechungen im Raum Coerde/ Kinderhaus genutzt werden.

„Die Jury ist von dem Ansatz überzeugt, durch die Wertschätzung der jeweiligen Muttersprache Kinder in Ihrem Sprachverständnis und Sprachvermögen langfristig zu fördern. Sprache ist ein zentraler Bestandteil, um in einer Gesellschaft eine selbstverantwortliche Rolle übernehmen zu können“, begründet die Jury des Wettbewerbs die Entscheidung für das Projekt.

Pressemitteilung

 

  • Datum 8. September 2020
  • Schlagwörter Aktuelles