Die Projekte

Perspektiven: Kuratoren

 

Schon im Jahre 2001 fand ein Symposium im Rahmen des „Perspektiven"-Zyklus' zum Bau des Kulturforums Westfalen statt. Kuratorinnen und Kuratoren aus aller Welt wurden zu einer Reihe von Diskussionen über die Konzeption eines Westfälischen Museums für Gegenwartskunst eingeladen. Im Dezember 2005 erschien nun eine Sammelband mit den Aufsätzen der elf eingeladenen Kuratorinnen und Kuratoren. Dabei geht es hauptsächlich um die Frage nach den Perspektiven, den Möglichkeiten und der Veränderung des traditionellen Museumsbegriffs. Die unter dem Namen „Perspektiven: Kuratoren – Symposium im Rahmen des Bauvorhabens zum Kulturforum Westfalen" erschienene Veröffentlichung enthält Beiträge von Lynne Cooke, Dia Art Foundation, New York; Michael Fehr, Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Künste, Berlin; Iwona Blazwick, Whitechapel Art Gallery in London; Maria Lind, International Artist Studio Programme, Stockholm; Ami Barak, Département de l'Art dans la ville de la Mairie de Paris; Paolo Falcone, Mikromuseum für zeitgenössische Kunst und Kultur in Palermo; Hans Ulrich Obrist, Musée d'art moderne de la Ville de Paris; Markus Müller, KunstWerke, Berlin; Dirk Snauwaert, WIELS Centre d'art contemporain in Brüssel, Jean-Hubert Martin, Stiftung museum kunst palast, Düsseldorf sowie Florian Waldvogel, Witte de Witt in Rotterdam.

 

Mit der Veröffentlichung „Perspektiven: Kuratoren" hat die Stiftung Westfalen-Initiative ein Grundlagenwerk geschaffen, das auf Basis der Erfahrungsberichte der oben genannten Autoren Museumsmodelle untersucht. Es ist somit nicht nur für die Inhalte der Kunsthalle des Kulturforum Westfalens relevant, sondern bildet darüber hinaus ein zentrales Nachschlagewerk für die Diskussion um Sammlung, Präsentation und die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst.

 

Die Stiftung Westfalen-Initiative wird auch in Zukunft ihr Engagement für das Bauvorhaben auf dem Hindenburgplatz in Münster einbringen, da durch die überregionale Bedeutung dieses Projektes von Westfalen Schlaglichter ausgehen.