Die Projekte

Der zukünftige Handlungsbedarf im Bereich der Verwaltungsstrukturen in NRW unter besonderer Berücksichtigung der Probleme des Ruhrgebietes

 

 

„Die spezifischen Probleme des Ruhrgebiets lassen sich nicht besser in einem
gemeinsamen Verwaltungsbezirk lösen. Die Kommunen müssen in vielen Bereichen einfach besser kooperieren und sich spezialisieren." So fasst Prof. Dr. Jörg Bogumil (Universität Bochum) das Ergebnis seines jüngsten von der Westfalen-Initiative in Auftrag gegebenen Gutachtens zusammen.

Das Gutachten knüpft an die mittlerweile wieder stark auf die Ruhrgebietsproblematik fokussierte Diskussion um eine Neugliederung der Verwaltung in NRW an. Es identifiziert zahlreiche Aufgaben der kommunalen Ebene, bei denen eine engere Kooperation wünschenswert ist. Hierzu zählt der ÖPNV ebenso wie der Abwassersektor und die regionale Kulturförderung. Die Kulturhauptstadt 2010 sieht Bogumil als Indiz dafür, dass eine intensivere kommunale Zusammenarbeit möglich ist. Spezialisierungen bieten sich vor allem im Bildungsbereich an.