Die Projekte
Der erste Jahrgang des Studiengangs startete 2006


Qualifizierung zur Subsidiarität - Studiengang Nonprofit-Management and Governance

 

An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist sie möglich: die akademische Weiterbildung im gemeinnützigen Sektor. Seit dem Sommersemester 2006 machen sich hier Führungskräfte von gemeinnützigen Organisationen mit den Besonderheiten des Nonprofit-Managements vertraut. 44 Teilnehmer des Studiengangs haben in dieser Zeit den Mastertitel erworben und sich damit für die Tätigkeit im gemeinnützigen Sektor qualifiziert.

Der Master-Studiengang „Nonprofit-Management and Governance“ wurde von der Stiftung Westfalen-Initiative gemeinsam mit der Westfälischen Wilhelms-Universität und dem Zentrum für Nonprofit-Management (npm) entwickelt.


Der Lehrplan vermittelt grundlegende Kenntnisse im Nonprofit-Management und beinhaltet unter anderem Module wie Nonprofit-Recht, Organisation und Corporate Governance, Rechnungswesen und Controlling sowie Finanzierung und Fundraising. Durch Kooperationen mit führenden Universitäten und Spezialisten aus der Praxis konnten namhafte Dozenten gewonnen werden. Intensive Kontakte zu Nonprofit-Organisationen garantieren einen hohen Praxisbezug.
Aufgrund des modularisierten Aufbaus kann der Studiengang neben Beruf und Familie absolviert werden. Am Ende des zweijährigen Master-Studienganges steht der akkreditierte Abschluss „Master of Nonprofit-Administration“, der sowohl zur Promotion als auch zum höheren Dienst in der Verwaltung qualifiziert. Die Zugangsvoraussetzungen zum Masterprogramm sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis.

Das npm ist mittlerweile in der Weiterbildungs-GmbH der Westfälischen Wilhelms-Universität aufgegangen, die nun auch den Studiengang verwaltet. So ist der Studiengang zu einem festen Bestandteil des Studienangebotes der WWU geworden.