Die Projekte

Stiftungstag Westfalen-Lippe 2016

 

StiftungstagWL2016_Mitte

Am Freitag, dem 22. April 2016 fand der diesjährige Stiftungstag Westfalen-Lippe im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt. Teilnehmer waren gut 70 Repräsentanten von etwa 50 Stiftungen aus ganz Westfalen. Gerade in der gegenwärtigen Zeit niedriger Zinsen haben Stiftungen immer weniger Geld, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Umso wichtiger sind Zusammenarbeit und Kooperation.

Den Plenumsvortrag hielt Sabine Süß zum Thema "Stiftungsengagement für die Integration von Neuzugewanderten - Von Willkommenskultur bis zur Bildungsförderung". Das Thema wurde bewusst vor dem Hintergrund der großen Zahl in Deutschland ankommender Flüchtlinge gewählt. Sabine Süß ist Leiterin der Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung beim Bundesverband Deutscher Stiftungen (Berlin).

Am Nachmittag wurden parallel drei Workshops angeboten. Die Themen: Alternative Anlagestrategien (Sascha Eulering, Florian Dittert und Oliver Gessner), Bürgerschaftliches Engagement heute (Beate Rafalski), Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit (Tim Krischak).

Weitere Informationen: www.stiftungsverbund-westfalen.de


Gemeinsam die Zukunft bewältigen

Stiftungstag Westfalen-Lippe stellt sich aktuellen Herausforderungen

 

Stiftungen sehen sich aktuell wachsenden Herausforderungen gegenüber: Projektfinanzierung in einer Phase historisch niedriger Zinsen, Öffentlichkeitsarbeit im immer wichtiger werdenden Internet, Fundraising in Form nachhaltiger strategischer Mittelbeschaffung sowie Kooperationen mit der öffentlichen Hand speziell im Bildungsbereich. Dies waren folglich auch die Themen des Stiftungstags Westfalen-Lippe 2015. Annähernd 70 Vertreter von 35 Stiftungen aus der Region folgten am 17. April der Einladung ins Bürgerhaus Telgte.

Auch angesichts derzeit niedrigster Zinsen können Stiftungen mit ausgeklügelten Anlagestrategien noch Erträge in Höhe von vier bis fünf Prozent ihres Kapitals erwirtschaften. Diese Aussage belegte Frank Kamp, bei der Deutschen Bank in Frankfurt verantwortlich für die Betreuung von Stiftungen und selbst ehrenamtlich in Stiftungen aktiv. In seinem einleitenden Plenumsvortrag empfahl er einen langfristigen Anlagehorizont sowie einen Mix aus Währungsgeschäften, Fonds- und Aktienkäufen.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Wahl zwischen drei Workshops. Hugo W. Pettendrup von der HP-FundConsult erläuterte die strategische Mittelbeschaffung und das Fundraising. Um die „Kooperation zwischen Stiftungen und öffentlicher Hand am Beispiel Bildung“ ging es bei Christoph Höfer von der Bezirksregierung Detmold. Und Kommunikationsberater Kai Heddergott widmete sich dem Web 2.0 und Social Media für Stiftungen.

Dr. Niels Lange, Projektleiter des Stiftungsverbundes und Geschäftsführer der Stiftung Westfalen-Initiative, die das Treffen organisierte, hatte die Teilnehmer begrüßt. Er bekräftigte dabei die Bedeutung der jährlichen Veranstaltung für den Erfahrungsaustausch. Das Programm mit einem breiten Spektrum stiftungsrelevanter Themen führe zu einer Stärkung der Arbeit vor Ort.


Stiftungstags2013_2Stiftungstag Westfalen-Lippe 2013 in Gütersloh (Foto: Steffen Krinke)


Stiftungen vernetzen

Warum ein Stiftungsverbund für Westfalen-Lippe?

 

Der Stiftungsverbund Westfalen-Lippe wurde am 30.01.2006 gegründet. Mittlerweile hat er 25 Fördermitglieder zu verzeichnen.  

Operative und fördernde Stiftungen sind wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in der Region Westfalen-Lippe. Spuren ihres Wirkens lassen sich nahezu in jedem Bereich der Öffentlichkeit ausmachen. Trotz des gemeinsamen verbindenden Elementes – der Arbeit zum Aufbau und zum Wohle der gesamten Region - erfolgt ihr Wirken leider oft in Unkenntnis anderer Stiftungen. So ergibt sich häufig mehr ein „Nebeneinander“ als ein wünschenswertes „Miteinander“.

Zur Realisierung unserer Ziele wurde die Stiftungsdatenbank "Foundatio“ aufgebaut, die mit mehr als 1.000 Stiftungen und über 40.000 Einzeleinträgen das umfangreichste Verzeichnis westfälisch-lippischer Stiftungen ist. Auf Grundlage dieser Datenbank können Interessierte gezielt nach Stiftungen suchen.

Wir wollen den regionalen Stiftungen außerdem die Möglichkeit der realen Vernetzung bieten. Durch den Stiftungsverbund wird ein Raum geschaffen, in dem sich die Stiftungen begegnen, austauschen und gemeinsam an Projekten arbeiten können um miteinander wegweisende und nachhaltige Impulse zu setzen – zum Wohle der Region Westfalen-Lippe. So veranstaltete der Stiftungsverbund auch 2013 einen Stiftungstag Westfalen-Lippe, der am 5. Juli in der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh stattfand und allen Interessierten die Möglichkeit zum Austausch bot. Ebenso gab der Stiftungstag die Gelegenheit, an drei verschiedenen Workshops teilzunehmen und sich zu stiftungsrelevanten Themen wie Fundraising oder Projekttransfer zu informieren.

Neueste Aktivität des Stiftungsverbundes: Am 15. November fand im Stunikenhaus in Hamm ein Seminar zum Thema Positionierung und Kommunikation für Stiftungen statt. Carsten Fuchs von den Guten Botschaftern hat das Seminar geleitet. Es bot nicht nur viele theoretische Anregungen, sondern einen konkreten Nutzen für die Stiftungsarbeit, der direkt umgesetzt werden kann. Darüber hinaus gab es spannende Einblicke in die Arbeit der vielfältigen Stiftungen.

Der nächste Stiftungstag Westfalen-Lippe findet statt am Freitag, 17. April 2015 im Bürgerhaus Telgte.

Der Stiftungsverbund Westfalen-Lippe hat eine eigene Homepage: www.stiftungsverbund-westfalen.de