Die Projekte
Die Spieler vom Treffpunkt Waldsiedlung im LWL-Freilichtmuseum in Detmold


Fußball verbindet: Rahmenprogramm zu Planet Westfalen


Unter dem Titel Planet Westfalen zeigte das LWL-Freilichtmuseum in Detmold anlässlich seines 50. Geburtstags 2010 eine Ausstellung über die Einflüsse von Kulturtransfer und Migration nach und aus Westfalen. Die Stiftung Westfalen-Initiative ist mit dem Thema in verschiedenen Projekten befasst, so dass sich eine Kooperation anbot. Die Stiftung konnte einen Beitrag zum bunten Rahmenprogramm leisten, indem sie ein Fußballspiel zwischen dem  World Team des Treffpunkt Waldsiedlung e.V. und dem TUS Deutsche Eiche Holzhausen-Externsteine am Rande der Ausstellung organisierte. Nach einem packenden Spiel stand es 3:3 – eine gute Ausgangsbasis für die anschließende gemeinsame Feier: „Optimales Ergebnis für ein Freundschaftsspiel“, so Trainer Shem Berisha.

 

Für den Integrationsverein Treffpunkt Waldsiedlung e.V. und seine Fußballmannschaft mit Spielern aus acht verschiedenen Herkunftsländern war es eine Gelegenheit, sich mit westfälischer Geschichte zu beschäftigen. Beim Gang durch das Freilichtmuseum gab es das eine oder andere Aha-Erlebnis, und die Einsicht wuchs, dass es doch ähnliche historische Wurzeln gibt.

 

Fußball verbindet, das zeigte auch die anschließende Feier, die gleichzeitig die Aufstiegsfeier des TUS Holzhausen-Externsteine in die Kreisliga B war. Diesen hatten die internationalen Kicker aus Münster-Angelmodde nur um sechs Punkte verpasst. Koschere Würstchen und Frikadellen waren für die Grillparty durchaus eine Bereicherung, und die Holzhausener Spieler und Vereinsmitglieder probierten alles. So war die Veranstaltung auch im Kleinen ein erfolgreicher Beitrag zur Integration.